Endlich war es soweit. Nach langer Vorplanung und Vorbereitung konnte die Sport- und Bewegungswoche an der Grundschule Gisingen am 15. Mai starten. Die Sportangebote umfassten  viele Sportarten, die die Kinder noch nie ausgeübt hatten und somit standen Spannung, Spaß und das Sammeln neuer Erfahrungen im Mittelpunkt dieser Woche. Viele Vereine aus der Umgebung waren mit „im Boot“ und machten sich Zeit und Mühe, den Kindern ihre Sportart näherzubringen.

So besuchten unter fantastischen Wetterbedingungen die Klassenstufen 1 und 2 in Wallerfangen den dort ansässigen Tennisclub. Die Kinder hatten eine Menge Freude bei dem Programm, das viele tennisspezifische Vorübungen und Spiele beinhaltete und mit pädagogischen Geschick von Trainer Herrn Georg Eich und der Trainerin Frau Sandrine Boudot auf die Beine gestellt und durchgeführt wurde.

 

Mit Hilfe von Herrn Friederick, Herrn Marion und Herrn Zenner lernten viele Kinder zum 1. Mal das Boule-Spiel kennen. Gespielt wurde auf der Anlage des Boule-Clubs Gisingen. Nach einer kurzen Einführung in die Spielregeln, begann der Kampf zwischen den aufgestellten Mannschaften. Viele Schüler gewannen richtig Spaß an der für sie so neuen Sportart und die Trainer bewiesen viel Gleichmut und Ausdauer, mit den Kindern gemeinsam zu spielen. Schnell stellte sich heraus, wie Josephine Kleber (Kl.4.2) sagte:“ Ich dachte, das wäre ein Sport für alte Männer, das macht richtig Spaß, da gehe ich öfters hin!“

Die Klassenlehrerinnen der Klassenstufen 1 und 2( Frau Licher, Frau Döbrich, Frau Kiefer, Frau Junker) hatten zusammen mit ihrer engagierten Referendarin Chiara Kiefer eine spannende Schnitzeljagd durch den Ort vorbereitet. Nachdem eindeutig geklärt war, dass die Schüler auf dieser Wanderung (sehr zum Leidwesen mancher Kinder) nicht nach etwas Essbarem, wie gebratenen Schnitzel suchen mussten, ereiferten sich alle dabei, die versteckten Hinweise zu finden, um die gestellten Aufgaben gemeinsam zu lösen. Eine Suche, die sich schließlich doch lohnte, da jeder am Ende etwas Süßes bekam.

 

Auf dem Schulhof ging es richtig heiß her. Hier führte Herr Kreuzahler (Lehrer der Kl.3.2) mit allen Klassen spannende Hockey-Matches durch. Mit großer Hockey-Vorerfahrung der Lehrkraft, viel Herzblut für diesen Sport und Geschick hieß es für alle Kinder: viel bewegen, viel schwitzen und heiße Kämpfe!!

 

In der Schulturnhalle hatte der Tischtennisclub Wallerfangen die komplette Zeit hindurch sein „Lager“ aufgeschlagen. Die Trainer zeigten großes Engagement. Nicht selbstverständlich war es, für diesen Zeitraum seinen wohlverdieneten Urlaub zu opfern und täglich zur Verfügung zu stehen. Schöne und ideenreiche Einzel- und Gemeinschaftsübungen standen im Mittelpunkt und verlangten von den Kindern unter den Trainern  Herrn Stefan Gauer,Herrn Dolibois und Herrn Eisenbarth Einiges an Geschick ab.

 

Großen Anklang fand die Sportart Boxen. In der Gymnastikhalle konnten die Kinder mit den 3 Trainern der Boxgemeinschaft KG Saarlouis- Fraulautern Herrn Fritz Winter, Herrn Gerd Riedel und Sascha Budde erste Erfahrungen mit dieser Sportart sammeln. Schon alleine das Tragen der Boxhandschuhe, der Helme und der Boxsack motivierte die Kinder enorm und das Training war laut Aussage vieler „richtig, richtig cool ! Endlich haben wir gelernt , die Stellung zu halten und keine abzukriegen!“ Auch die Fitness der bereits älteren Trainer Winter und Riedel war beeindruckend und damit klar: Boxen hält richtig fit !

 

Aber es gab noch andere schöne Themen in dieser Zeit. So  brachte Frau Feld (Lehrerin Kl.3.1) in ihrer geschickten und lustigen Art den dritten Klassen das Thema gesunde Ernährung näher. Dabei war sie so in ihrem Element, dass sogar die Schülerin Mara Bauer ( Kl.3.2) bemerkte: „ Ich fand die gesunde Ernährung toll, weil Frau Feld alles gegeben hat.“ Für Entspannung und meditative Klänge mit dem Projekt Klangschalen sorgte auf sehr angenehme Art und Weise unsere hochgeschätzte Tanzpädagogin Evi Kremer. Auch die Hanseberger Erdbeernarren bereicherten unser Projekt durch ihre ideenreiche und kreativen Tänze, die Frau Essler und Alexa Algier mit den Klassenstufen 1 und 2 einstudierten.

Für viele gab es noch zwei weitere absolute Höhepunkte: Basketball und Baseball !!

Dazu konnten wir die Royals und die Hornets gewinnen und so duften die Klassen 3 und 4 in der großen Scheidberghalle ein tolles Basketballtraining genießen, das den Kindern noch lange in Erinnerung bleiben wird. Keine geringeren als die holländische Nationalspielerin Jamailah Adams und der Headcoach der Royals und gleichzeitig Nationaltrainer der deutschen Nationalmannschaft Hermann Paar leiteten die Kinder an und bereiteten Ihnen unvergessliche Stunden.

Während die Scheidberghalle zu Fuß zu erreichen war, ging es mit dem Bus nach Saarlouis in die Fliesen zum Baseballplatz. Gott sei Dank spielte das Wetter mit und das Trainerteam unter der Kontaktperson Johannes Ney erwarteten die schon voller Spannung erfüllten Kinder. Alles war nach Aussage der Kinder „mega spannend“: die englisch sprechenden Trainer, die Ausrüstung , der Schläger das Spielfeld und vieles mehr. Nach einigen Vorübungen wurde dann gespielt. Und das klappte auch schon richtig gut. Jeder durfte probieren, sogar anwesende Eltern.

 

Für mich als Schulleiterin gilt es hierfür Danke zu sagen! Danke an alle, die an dieser Projektwoche mitgemacht , sich Zeit genommen und engagiert haben. Damit haben sie den Kindern eine tolle Zeit beschert. Ich hätte es nicht besser ausdrücken können als die Schüler der Klasse 3:

„Diese Woche war ein Highlight, schade, dass es schon vorbei ist. Es war ein schönes Abenteuer. Es war die beste Woche im Schuljahr.“ (Kl.3)

Unter den Seiten der einzelnen Klassen finden Sie einige Impressionen unserer Projektwoche zum Thema Sport.

Klasse 1

Klasse 2

Klasse 3

Klasse 4